Er allein ist unsere Hoffnung, er begleitet uns in unserem Gottvertrauen

Palmsonntag (l.B.und Schw.), gerade in dieser, unserer schwierigen Zeit. – Ich hätte heute die Predigt, daher möchte ich euch( Ihnen) einige Hinweise geben:

Heute beginnt die Karwoche, die Hl. Woche und am Anfang steht der Palmsonntag mit der Feier des Einzugs Jesu in Jerusalem. Auch wir wollen Jesus als unseren König und Erlöser begrüßen und begleiten.
Als kleine Hilfe, da wir ja kein Mitfeiern in der Kirche haben, beten wir gemeinsam:

  • Herr Jesus Christus, du hast dich erniedrigt bis zum Tod am Kreuz: Herr, erbarme dich!
  • Herr Jesus Christus, dich hat Gott über alle erhöht: Christus, erbarme dich!
  • Herr Jesus Christus, vor dir beugen wir vertrauensvoll unsere Knie und bekennen: Herr, erbarme dich!

Der allmächtige Gott erbarme sich unser, er lasse uns unsere Sünden nach und führe uns in seine Herrlichkeit.

Im Tagesgebet beten wir gemeinsam:
Allmächtiger ewiger Gott, deinem Willen gehorsam, hat unser Erlöser Fleisch angenommen, er hat sich selbst erniedrigt und sich unter die Schmach des Kreuzes gebeugt. Hilf uns, dass wir ihm auf dem Weg des Leidens nachfolgen und an seiner Auferstehung Anteil erlangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus, unserem Herrn und Bruder. Amen.

Die Lesungen des heutigen Tages:

  1. Lesung: Jes 50, 4-7
  2. 2. Lesung: Phil 2,6-11
  3. Passion MT 24, 14 -66

Paulus gibt uns heute seine Meinung über Christus mit: „Gott hat ihn erhöht und ihm einen Namen gegeben, der höher als alle Namen ist. – Das heißt: Dieser Jesus ist der Messias, der Herr, er ist durch Gott geheiligt.

Das, liebe Gläubige, feiern wir in dieser Woche. Jesus, anfangs von den Massen bewundert und gefeiert, ging den Weg der Erniedrigung bis zum Tod. Aber Gott hat genau diesen Weg zu Ostern richtig bestätigt: Jesus ist der Messias, unser Ansprechpartner, Herr und Heiland.
Er allein ist unsere Hoffnung, er begleitet uns in unserem Gottvertrauen, aber auch in unseren Glaubenszweifeln, einfach in allem, was mit Gottes Hilfe aus unserem Leben noch werden soll.

Lasst uns besonders unsere Jungfrau und Gottesmutter Maria um die Treue und Festigkeit auf dem Weg des Glaubens bitten, und auch für unser ganzes Leben, das vollendet wird in der Gemeinschaft der hl. Kirche.

Bitten wir gemeinsam Gott um seine Hilfe und um sein Erbarmen!